Der Arbeitsschutzeinsatzbus


 
Der Arbeitsschutzeinsatzbus (Byggeriets Arbejdsmiljøbus) im dänischen Baugewerbe hat zur Aufgabe, Unter-nehmen, Sicherheitsvertreter und Mitarbeiter zu helfen, für sichere und gesunde Verhältnisse im Baugewerbe zu sorgen.
 
Der Dienst ist mobil und unsere erfahrenen Berater kommen gern zu dem Ort, wo die Arbeit ausgeführt wird.
Der  Arbeitsschutzeinsatzbus wurde durch eine vertragliche Vereinbarung zwischenHauptverband der Dänischen Bauindustrie (Dansk Byggeri), den dänischen Gewerkschaften für Holz-Industrie-Bau (TIB), für Facharbeiter und ungelernte Arbeiter (3F), Schlosser- und Sanitärfachkräfte (Blik- og Rørarbejderforbundet), Metallarbeiter (Dansk Metal), Elektrofachkräfte (Dansk El-Forbund) und für Fachkräfte in den Bereichen Bauen, Agrar und Umwelt ( BJMF) in Kopenhagen gegründet.
 
Der Arbeitsschutzeinsatzbus wird vom Entwicklungsfonds des dänischen Baugewerbes finanziert. Der Besuch von die Berater ist kostenlos, wenn das Unternehmen oder der Mitarbeiter Mitglied einer der Organisationen des Arbeitsschutzeinsatzbusses ist.
 
Die Berater des Arbeitsschutzeinsatzbusses sind neutral in der Beziehung zwischen Leitung und Mitarbeiter. Der Arbeitsschutzeinsatzbus sehen es als seine Aufgabe, den gemeinsamen Einsatz für Sicherheit und Gesundheit auf dem Bauplatz zu fördern. Wenn die einzelnen Unternehmen besuchen worden, ist es für wichtig, dass dies in einer Zusammenarbeit mit der Sicherheitsorganisation erfolgt. 
 
Die Besuche auf Bauplätzen finden daher mög-lichst in einer Zusammenarbeit mit sowohl dem Bauherrn, der Bauleitung als den projektierenden und beraten-den Unternehmen statt.
Arbeitsschutz ist wichtig – rufen Sie uns unter der Telefonnummer +45 7217 0013 an.
Design & CMS by Webbureauet Krogstrup & Hede